Einreise aus Corona-Risikogebiete

Bei einer Einreise aus einem Corona-Risikogebiet muss wegen Quarantäne eine Meldung an die Ortspolizeibehörde erfolgen. Nachfolgend Informationen hierzu.

Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne des Sozialministerium Baden-Württemberg müssen sich Personen, welche aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sich unverzüglich 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Die Liste der Länder, welche aktuell als Risikogebiet gelten, können Sie der Homepage des Sozialministeriums entnehmen.

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/risikogebiete/
 

Die betreffenden Personen sind verpflichtet, ihre Heimatgemeide/Ortspolizeibehörde unverzüglich über die Einreise zu informieren. Die Meldung kann per Mail an lizandra.stroehle@oetisheim.de erfolgen.

Ausgenommen von der häuslichen Quarantäne sind unter anderem Personen, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus vorhanden ist. 

Das Testergebnis darf bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Das ärztliche Zeugnis musse den Anforderunen des §126b BGB genügen und ist mindestens 14 Tage nach Einreise aufzubehahren.Das ärztliche Zeugnis ist der Ortspolizeibehörder vorzulegen, wenn innerhalb von 14 Tagen nach Einreise Symptome auftreten welche auf eine Erkrankung mit dem Corona-Virus hindeuten (Husten, Fieber o.ä.). Die Personen haben dann unverzüglich die zuständige Behörder zu informieren und sich in häusliche Quarantäne zu begeben.

Seit dem 01.08.2020 haben Reiserückkehrer, die sich außerhalb der BRD aufgehalten haben, innerhalb von 72 Stunden nach Einreise einen Anspruch auf die Durchführung eines kostenlosen Coronatestes. Der Test kann u.a. bei niedergelassenene Arzten, Testzentren oder Flughäfen durchgeführt werden. Bei vorliegendem negativen Ergebnis sind die Einreisenden ebenfalls von der häuslichhen Quarantäne befreit.

Zurück