Aktuelle Meldungen

2022

Mit PENDLA gemeinsam zum Ziel

Laut Pendleratlas finden im Enzkreis täglich rund 115.000 Pendlerbewegungen statt. Dabei fährt die große Mehrheit der Pendlerinnen und Pendler allein mit dem Auto zur Arbeit. Sitzplätze bleiben ungenutzt, es bilden sich Staus, der Kraftstoffverbrauch ist hoch. Auch bei den Parkflächen besteht ein enormes Einsparpotenzial.

PENDLA ist ein Online-Dienst, der über alle mobilen Endgeräte genutzt werden kann. Mit dem Anschluss erweitert der Enzkreis den öffentlichen Nahverkehr und lokale CarSharing-Angebote um ein innovatives kommunales Mobilitätsnetzwerk, das den Verkehr, die Umwelt und den Geldbeutel entlastet. Die Nutzung für die Bürgerinnen und Bürger ist dabei kostenfrei.

Die Anmeldung erfolgt über die jeweilige Kommunen-Webseite oder die Seite des Kreises. Alle, die mitmachen möchten, hinterlegen auf der Plattform Wohnanschrift, Arbeitsstätte bzw. Start- und Zielort und zu welcher Tageszeit die jeweilige Pendlerstrecke zurückgelegt wird. Auf einer Karte werden dann die Nutzerinnen und Nutzer angezeigt, die einen ähnlichen Weg nehmen und die für eine Mitfahrgelegenheit in Betracht kommen. Die Kontaktaufnahme und weitere Koordination der Mitfahrgelegenheit erfolgen dann per Chat-Funktion oder telefonisch.

Es können alle Fahrten, die in den Kreis hinein oder aus dem Kreis hinaus erfolgen und sogar solche, die nicht im Kreis stattfinden, hinterlegt werden. Selbstverständlich kann PENDLA auch für die Freizeitgestaltung genutzt werden. In Zeiten von Corona kann auch der Impfstatus im Profil hinterlegt werden, um für mehr Sicherheit beim gemeinsamen Pendeln zu sorgen.

Je mehr mitmachen, desto eher finden sich Treffer für gemeinsame Fahrten! Eine Registrierung erfolgt unter enzkreis.pendla.com oder direkt auf der Seite der Gemeinde Ötisheim unter www.oetisheim.pendla.com

 

Weiterlesen …

Aktueller Baufortschritt am Kinderhaus Steidach

Am Kinderhaus Steidach sind die Arbeiten zur Erweiterung in vollem Gange.

Zurzeit ist das Tiefbauunternehmen dabei, die Stützwände und Fundamente fertigzustellen. Als nächstes werden die Entwässerungsleitungen verlegt, bevor die Bodenplatte betoniert wird.

Bis zum Frühjahr 2023 sollen hier neue Räume für je eine Regel- und eine Krippengruppe entstehen.

Weiterlesen …

Erweiterung des Kinderhauses Steidach

Am Waldkindergarten haben dieser Tage die Bauarbeiten zur Erweiterung begonnen. Bis zum Frühjahr 2023 sollen hier neue Räume für je eine Regel- und eine Krippengruppe entstehen.

Während der Bauzeit ist der Eingang auf die Rückseite des Gebäudes verlegt. Besucher mögen bitte den Hinweisschildern folgen.

Weiterlesen …

Nachweis für coronabedingte Entschädigungszahlungen erleichtert

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich coronabedingt in Quarantäne befinden, kann der Arbeitgeber beim Staat einen Verdienstausfall beantragen.

Ab sofort reicht ein positives PCR- oder Schnelltestergebnis einer Teststelle als Nachweis, dass man in Quarantäne war. Nicht mehr nötig ist die Quarantäne-Bescheinigung des Rathauses.

Wer positiv getestet wird, muss zehn Tage in Quarantäne. Nach sieben Tagen ist eine Freitestung möglich. Der Arbeitgeber des Getesteten kann dann beim Staat Entschädigungszahlungen beantragen und zwar im Internet unter www.ifsg-online.de.

Liegt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankschreibung) vor, ergeben sich Ansprüche auf Entgeltfortzahlung aus dem Entgeltfortzahlungsgesetz. Eine staatliche Entschädigungszahlung erfolgt in diesem Fall nicht. 

Weiterlesen …