Mehr als 700 Besucher bei der Adventwoche in der Historischen Kelter - Spenden für bedürftige gesammelt

Zahlreich strömten die Besucher in der Zeit vom 08. bis 12. Dezember zur dritten „Adventwoche“ in die Historische Kelter.

Neben der Bewirtung mit Glühwein und anderen Köstlichkeiten durch die Ötisheimer Vereine, wurde den Gästen jeden Tag ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Am Montag begrüßte Bürgermeister Werner Henle die zahlreichen Besucher und forderte alle dazu auf, sich für einige Stunden aus dem weihnachtlichen Alltagsstress entführen und auf die besinnliche Weihnachtszeit einstimmen zu lassen.

Zusätzlich bat er die Gäste darum, auch etwas in die aufgestellte Spendenkasse einzuwerfen. Dies diene einem guten Zweck: die Spenden kämen bedürftigen Ötisheimer zugute. Somit könne man dazu beitragen, allen Ötisheimern ein frohes Weihnachtsfest zu ermöglichen.

Neben dem bunten Programm des Kinderhauses Öläcker am Montag und der Aufführung des „Sterns von Bethlehem“, begeisterten die Musikfreunde Ötisheim am Dienstag das Publikum mit einer gelungenen Mischung aus Unterhaltungs- und Weihnachtsmusik.

Am Mittwoch glänzten sowohl die Chorkinder der Henri-Arnaud-Schule, als auch die Bläserklasse – beide bewiesen ihr Können in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Historischen Kelter. Getreu dem Motto „Und wieder kommen wir zusammen“ – Heiteres, Besinnliches und Musikalisches von der Henri-Arnaud-Schule zeigten die Schülerinnen und Schüler welches Talent in ihnen steckt und begeisterten das Publikum. Am letzten Abend ging es sehr besinnlich zu. Pfarrer Markus Epting, der Männergesangverein Ötisheim, der Chor „Klangtastisch“ sowie das Blockflötenensemble gestalteten das Programm des Abschlussabends. Neben adventlichen „Impulsen“ durch Markus Epting und das Blockflötenensemble, wurde das Publikum mit stimmungsvollen Liedern unterhalten. Mit Einlagen wie „Maria durch ein Dornwald ging“ oder „Geh‘ ruf es von den Bergen“, zeigten der Chor Klangtastisch sowie der Männerchor einmal mehr ihr ganzes gesangliches Können. Die erkrankte Chorleiterin ersetze der Vorsitzende Ernst Metzler problemlos und schwang gekonnt den Taktstock. Zum Schluss sangen Publikum und Chor sogar noch gemeinsamen einige Weihnachtslieder.

Ein besonderes „Schmankerl“ erwartete die Besucher am Freitagabend. Im Rahmen des 20-jährigen Bestehens des Ötisheimer Boulevereins organisierte dieser kurzerhand eine Benefizveranstaltung zum Abschluss der diesjährigen Adventwoche. Der Kabarettist Link Michel hatte mit seinem Programm „Fraugesteuert“ an diesem Abend die Lacher auf seiner Seite. Mit Witz und Charme bescherte dieser dem Publikum einen unvergesslichen Abend.

Die mehr als 700 Besucher der Adventwoche waren vom Programm begeistert und mit insgesamt rund 1800 Euro, war auch die Spendenaktion ein voller Erfolg. Dank sei hier sowohl den Besucherinnen und Besuchern der Adventwoche, als auch den bewirtenden Vereinen geschuldet, die nicht nur für das leibliche Wohl sorgten, sondern auch einen Großteil ihrer Einnahmen spendeten.

Beil. Bilder:

…Die Musikfreunde Ötisheim boten ein abwechslungsreiches Programm…
…Pfarrer Markus Epting gab adventliche Impulse…
…und sowohl der Chor „Klangtastisch…
…als auch der MGV begeisterete mit Gesangseinlagen…
…der Kabarettist Link Michel hatte mit seinem Programm „Fraugesteuert“ die Lacher auf seiner Seite

Zurück