Weitere Maßnahmen durch Bundesregierung bekanntgegeben - 15.04.2020

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Pressekonferenz die Beschlüsse der Bundes- und Landesregierungen zu den Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie bekanntgegeben:

  • Beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmittel wird das Tragen eines Alltags-Mund-Nasen-Schutzes dringend empfohlen.
  • Die Kontaktbeschränkungen bleiben zunächst bis zum 03.05.2020 bestehen.
  • Großveranstaltungen werden bis mindestens 31.08.2020 untersagt.
  • Schulen können voraussichtlich ab 04. Mai 2020 schrittweise und mit reduzierten Schülerzahlen unter Hygiene- und Schutzmaßnahmen wieder öffnen. Details werden vom Land Baden-Württemberg noch festgelegt.
  • Gottesdienste bleiben weiterhin untersagt, eine einvernehmliche Lösung soll hier aber angestrebt werden.
  • Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 m² können teilweise bereits ab kommender Woche unter speziellen Schutz- und Hygienevorschriften wieder öffnen.
  • Gaststätten, Restaurants, Bars, Hotels, Einkaufszentren, etc. bleiben weiterhin geschlossen.
  • Sport- und Spielstätten bleiben weiterhin geschlossen.
  • Die Maßnahmen sowie die Auswirkungen werden alle 14 Tage erneut überprüft und gegebenenfalls angepasst.

 

Weitere Informationen und detailllierte Beschlüsse finden Sie im nachfolgenden PDF der Bundesregierung.

Zurück