Waldenserkirche: Gemeinde Ötisheim

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Im Detail

Schönenberg verdankt den Waldensern seinen Ursprung. Ihr Anführer Henri Arnaud lies sich 1699 mit einer Gruppe in Schönenberg nieder und errichtete im Jahre 1701 eine kleine Holzkirche, in der er schließlich 1721 begraben wurde. 

1883 riss man die Kirche ab, um für die heutige Henri-Arnaud-Kirche Platz zu machen. In der Kirche befindet sich die Grabplatte von Arnaud, die heute unter dem Ostfenster aufgestellt ist. 

An die Besonderheit als Waldenser Kirche erinnert das 1941 geschnitzte Altarkreuz mit Leuchter und Waldenser Wappen. In der Kirche gibt es drei Glocken, die Arnaud- oder Betglocke, die Kreuzglocke und die Taufglocke.

Bis heute ist die Henri-Arnaud-Kirche die einzige evangelische Kirche in Württemberg mit einem französischen Namen.