Henri-Arnaud Grundschule: Gemeinde Ötisheim

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Im Detail

Die Henri-Arnaud-Grundschule Ötisheim ist eine zweizügige Grundschule mit derzeit rund 150 Schülern. Die durchschnittliche Klassengröße liegt derzeit bei ca. 19 Schülern.

Von Bedeutung ist ebenfalls die sportliche Ausrichtung und die regelmäßige Durchführung von Wettkämpfen, sowie die Abnahme des Sportabzeichens. Die Kooperationen mit dem HC Blau-Gelb Mühlacker und der DLRG-Ortsgruppe Ötisheim unterstützen das sportliche Profil der Henri-Arnaud-Grundschule.

Jedes Jahr haben die Schüler die Möglichkeit, bei den Bundesjugendspielen in der Leichtathletik zu zeigen, was sie können. Im diesem Rahmen werden die besten Leichtathleten der Schule ermittelt. Durch die gute Kooperation mit der DLRG-Ortsgruppe ist es problemlos möglich, die Schwimmzeiten zu ermitteln, sodass bei Sportabzeichenwettbewerben die Henri-Arnaud-Grundschule sehr gut abschneidet und auch schon den einen oder anderen Geldpreis gewinnen konnte.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung des Lesens. Neben sehr gut ausgestatteten Klassenbüchereien gibt es viele Klassensätze Lektüren mit entsprechenden Materialien. Einmal jährlich wird ein Lesetag durchgeführt, bei dem diese Lesekisten zum Einsatz kommen und für jeden Durchgang neue angeschafft werden.

Bei einem Vorlesetag im Spätjahr lesen alle Lehrer der Schule, Lesepaten und Eltern kleineren Gruppen aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Von Vorteil ist, dass die Gemeindebücherei im Gebäude ist und montags in der großen Pause geöffnet hat.

Die hohe Akzeptanz der Schule zeigt sich auch an der Tatsache, dass es wenig Probleme bereitet, Lesepaten oder Sprachförderkräfte für die Arbeit an der Henri-Arnaud-Grundschule zu finden.

Die Schule bietet für Kinder mit Migrationshintergrund kostenlose Sprachförderung und Hausaufgabenbetreuung an, die von der L-Bank gefördert wird.

Die Henri-Arnaud-Grundschule ist RIMA-Stützpunktschule für Kinder mit einer isolierten Rechenschwäche. Dabei werden Kinder in Kleingruppen am Nachmittag gefördert. Schülerinnen und Schüler unserer eigenen und auch Schulen im Umkreis können von den Klassenlehrern zu den Kursen angemeldet werden.

Viel Unterstützung erhalten die Schüler, Eltern und Lehrkräfte seit September 2019 durch die Schulsozialarbeiterin.

Im Schuljahr 2019/20 wurde die Schule als Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt rezertifiziert.

Seit dem Schuljahr 2020/21 werden auch zwei Klassen der Gustav-Heinemann-Schule SBBZ an der Schule unterrichtet. Es wird künftig eine intensive Kooperation angestrebt. Im Schuljahr 2022/23 wurde eine weitere ersten Klasse der Gustav-Heinemann-Schule in Ötisheim eingeschult, so dass nun drei Klassen an der Henri-Arnaud-Grundschule unterrichtet werden.

Unterstützung erhalten die Lehrkräfte der Schule seit September 2020 durch Bildungspaten von miteinanderleben e.V., die ihnen als Dolmetscher bei Elterngesprächen, Elternabenden etc. zur Seite stehen.

Im September 2021 zog eine Vorschulgruppe der Kinderhäuser Öläcker und Steidach in das Verwaltungsgebäude der Schule mit ein. Angemeldet werden können vom Schuleintritt zurückgestellte Kinder, förder- und forderbedürftige Kinder und soweit Plätze vorhanden jedes Kind im letzten Kindergartenjahr. Ziele dieser Gruppe sind ein sanfter, positiver Übergang vom Kindergarten in die Schule sowie das Hinwirken auf die Schulfähigkeit. Weitere Informationen zur Vorschulkindergartengruppe erhalten Sie bei der Leitung des Kinderhaus Öläcker.

Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule

(früher Kernzeitbetreuung)

findet täglich von Montag bis Freitag zu folgenden Zeitenstatt: 07:00 Uhr bis 07:45 Uhr 12:15 Uhr bis 13:30 Uhr Bei Interesse an der Betreuung erhalten Sie das Anmeldeformular direkt im Sekretariat der Schule.
Kernzeitbetreuung - morgens und mittags - kostet monatlich 40,00 Euro.
Kernzeitbetreuung nur mittags 20,00 Euro. Voraussetzungen für Ermäßigung befinden sich auf dem Anmeldeformular.

Weitere Infos:
Frau Grund
Telefonnummer: 07041 85232

Mittagessen

Das Essen findet während der Kernzeitbetreuung statt. Mittagessen wird von Montag bis Donnerstag angeboten. Das Essen wird über ein Bestellsystem, das die Eltern selbstständig bedienen, abgewickelt. Wir haben die Fa. Goll Gastro, Niefern, als Caterer. Bei Interesse an der Anmeldung zum Mittagessen wenden Sie sich bitte ans Sekretariat der Schule. Finanzielle Vergünstigungen erhalten Sie auf Antrag „Bildung und Teilhabe“ beim Jobcenter.

Hausaufgabenhilfe

Die Hausaufgabenhilfe findet im Anschluss an die Kernzeitbetreuung statt. Hier können die Kinder freiwillig ihre Hausaufgaben erledigen. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Aufgaben sind jedoch die Eltern verantwortlich.

Es handelt sich um ein Angebot ohne feste Anmeldung. Von Montag bis Donnerstag werden die Kinder von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr betreut.
Die Bezahlung erfolgt über 10er-Karten oder 20er-Karten. Diese sind zum Preis von 35,00 Euro bzw. 70,00 Euro im Sekretariat zu erwerben.
(Infos über finanzielle Vergünstigungen bzw. Befreiung erhalten Sie bei der wirtschaftlichen Jugendhilfe - Jugendamt - beim Landratsamt Enzkreis.)

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit ist ein Angebot der Gemeinde Ötisheim und wird gefördert durch den Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) und das Jugendamt Enzkreis. Sie bietet ein freiwilliges bedarfsorientiertes Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Eltern und Angehörige. Sie ist eine präventive Form der Jugendhilfe zur Förderung von Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter.              

Schulsozialarbeit heißt auch Vernetzung der verschiedenen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten in der Region bzw. in der Gemeinde. Die Sozialarbeit an Schulen will dazu beitragen, Schule als „Lebensort“ zu gestalten. Die rechtlichen Grundlagen für die Jugendhilfe sind im Kinder- und Jugendhilfegesetz – SGB VIII und die der Schule in den Schulgesetzen der Länder zu finden.

Die Schulsozialarbeit:

  • stärkt die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler.
  • entlastet den schulischen Alltag und gibt Orientierungshilfen bei verschiedenen Lebensfragen (z.B. Jugendhilfe, Übergang Schule-Beruf, Wohnen, Familie etc.).
  • aktiviert die Eigenkräfte der Adressaten und leistet somit vor allem Hilfe zur Selbsthilfe.
  • fördert die soziale Kompetenz und Eigenverantwortung von Schülern und Schülerinnen durch gezielte Projekte und Angebote.
  • baut Schwellenängste gegenüber anderen Hilfesystemen (z.B. Jugendamt, Beratungsstellen etc.) ab.
  • öffnet die Schule für das Gemeinwesen. Sie trägt deswegen zu einer Vernetzung im sozialräumlichen Umfeld der Schule bei

Ansprechpartnerin

Nadine Körner
Montag - Freitag
08:15 Uhr bis 13:00 Uhr
Raum: Aula UG
Telefonnummer: 0176 15787725
E-Mail schreiben